Rentenantrag

Leider ist ein Trauerfall oft auch mit finanziellen Engpässen verbunden.

Aus diesem Grunde ist es empfehlenswert, rechtzeitig e Maßnahmen für die Rentenversorgung in die Wege zu leiten. Gerne unterstützen wir Sie bei den Formalitäten.

Die Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung stehen Ihnen persönlich in allen Rentenfragen zur Verfügung:

www.deutsche-rentenversicherung.de

 

Witwen-/Witwerrente

Hierunter versteht man die Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung, die Sie Ihnen zusteht, wenn Sie als versicherter (Ehe)Partner mindestens fünf Jahre hierin eingezahlt haben. Voraussetzung ist außerdem, dass die Ehe zum Zeitpunkt des Todes einen rechtsgültigen Bestand hatte. Eingetragene Lebenspartnerschaften haben unter diesen speziellen Bedingungen ebenfalls einen Anspruch auf die staatliche Hilfe.

 

Für die Beantragung ist die Vorlage folgender Dokumente notwendig:

  • Familienstammbuch oder Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde
  • Vorschusszahlung an Witwen und Witwer (wird von uns beantragt)
  • Rentenunterlagen beider Ehepartner
  • Personalausweis und Chipkarte der KrankenkasseBankverbindung, inklusive BIC und IBAN-Nummer
  • Persönliche Steuer-Identifikationsnummer
  • Betriebsrenten, Wohngeld, Sozialhilfe, sonstige staatliche oder private Bezüge

 

Waisenrente

Für Kinder, die Halb- oder Vollwaisen sind, gibt es ebenfalls eine staatliche finanzielle Unterstützung, die allerdings mit dem 27. Lebensjahr endet. Die Halbwaisenrente wird bei Verlust eines Elternteils in der Höhe von 10 % der Rente des Verstorbenen ausgezahlt. Beim Tod beider Eltern steigt der Anteil auf 20 %. Die Bedingung für den Bezug der Halbwaisen- oder Waisenrente ist, dass der Verstorbene mindestens fünf Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat.

nach oben